Patenschaft

Nicht jeder tierliebende Mensch hat die Möglichkeit, selbst (noch) einen Hund aufzunehmen. Um es Ihnen aber trotzdem zu ermöglichen, einem armen Hund dauerhaft zu helfen, möchten wir Patenschaften für bestimmte Hunde anbieten.

Unter Patenschaften verstehen wir die monatliche, finanzielle Unterstützung eines bestimmten Hundes.

Es gibt Hunde, die durch das Erlebte so sehr körperlich oder seelisch belastet wurden, dass sie nur schwer oder gar nicht mehr vermittelbar sind. Das sind zum Beispiel Hunde, die infolge falscher Behandlung panisch, ängstlich oder aggressiv geworden sind. Oder auch schwer kranke oder alte Hunde, denen ein weiterer Umzug nicht mehr zuzumuten ist, bzw. die eine langfristige medizinische Betreuung durch unsere Pflegestellen brauchen, bei denen sie einen Gnadenplatz bekommen.

Suchen Sie sich Ihren Favoriten unter unseren Patentieren selbst aus und helfen Sie speziell diesem "Ihrem" Hund durch eine Patenschaft. Die Höhe der monatlichen Zuwendung können Sie frei wählen. Patenschaften machen die regelmäßige und langfristige Versorgung unserer Schützlinge möglich. Eine tolle Sache, machen Sie mit!

Wie geht es?

Füllen Sie einfach das Formular Übernahme einer Patenschaft aus und schicken Sie es per Post an:

Hundehilfe Mariechen e.V.

Pilziggrundstr. 85

97076 Würzburg

 

Richten Sie einen Dauerauftrag auf das Spendenkonto unseres Vereins ein mit dem Vermerk: "Patenschaft für (Name Ihres Patenhundes)".

Hundehilfe Mariechen e.V.

Kreissparkasse Höchstadt/Aisch

IBAN: DE29763515600425152121

BIC: BYLADEM1HOS

Sie haben Fragen zu Ihrem Patenhund? Dann wenden Sie sich bitte an Frau Popp (popp.andrea9@googlemail.com), die Ihnen in Zukunft auch mindestens zweimal jährlich aktuelle Bilder und einen Kurzbericht über Ihren Patenhund zukommen lassen wird.



An dieser Stelle möchten wir uns nun ganz herzlich bei all den Personen bedanken, die unseren unvermittelbaren Vierbeinern eine finanzielle Sicherheit gewährleisten!