Ala

Hündin, Deutsch Kurzhaar, 13 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3849
Auf Pflegestelle in 96317 Kronach seit 10.10.2021
13 Jahre ihres Lebens hat Ala bei einem, oder sogar mehreren Jägern verbracht. 13 Jahre lang musste sie für Nachwuchs sorgen und wurde für die lebensgefährliche Jagd auf wilde Eber in Italien benutzt. Ungewöhnlich das ein Hund dieses Martyrium so lange überlebt, wie Ala. Unsere Monia hat sie direkt bei einem Jagdeinsatz abgeholt, der ihr letzter sein sollte…..
Ihr ganzer Körper ist übersät von Narben die bezeugen, das ihr nichts geschenkt wurde. Ala hat vielleicht nicht mehr viele Jahre zu leben, aber die ihr verbleibende Zeit, soll die beste ihres Lebens sein. Ala ist, Dt. Kurzhaar typisch, super Menschenbezogen und einfach nur liebenswert. Jeden Tag gutes Futter, nette Gassirunden zum ausgiebigen Schnüffeln, vielleicht ein orthopädisches Bett und ganz viel Liebe von Menschen, die es ernst mit ihr meinen, wünschen wir uns für die Hundeoma. Auf weitere Hunde im Haushalt möchte Ala allerdings verzichten und ein Garten zum Schlummern in der Sonne wäre grandios. Der Test auf Filarien und Leishmaniose steht noch aus. Ala wird zeitnah geimpft und gechipt damit sie schnell ausreisen kann. Ala und ich, wir zählen auf Sie.

News

10.05.2021

Wir haben im Canile, mit der Hilfe eines Hundetrainers, nochmal eine Zusammenführung mit Ala und einem netten souveränen Rüden probiert. Leider ist Ala wirklich nicht kompartiebel mit anderen Hunden und wir können sie wirklich nur als Einzelhund abgeben.

04.08.2021

Unser Transportteam berichtet :

Ala ist eine sehr menschenbezogene, freundliche Hündin. Sie bräuchte so dringend einen Seniorenplatz vor dem nächsten Winter. Ihr Gesäuge sieht unterirdisch aus. Sie hat eine akute Scheinschwangrschaft, Chiara hat Medikamente besorgt dagegen. Gibt es denn nirgendwo einen Single Altersruhesitz für Ala? Sie hätte es mehr als verdient.

Berichte der Pflegestelle

26.11.2021

Ala hat in den wenigen Wochen gelernt nicht mehr alles vom Tisch oder der Küche runter zu holen um es zu verschlucken.
Ein strenges “ Nein“ genügt wenn sie mal wieder probiert hoch zu steigen.
Sie schaut sich alles ganz genau an und erkundet die Wohnung stets aufs neue.
Das alleine bleiben sowie die Stubenreinheit ( Sofern Ala direkt nach dem Füttern noch einmal raus gelassen wird) klappt gut.
Trotz ihres Alters möchte die 13 jährige noch rennen, auf den Spaziergängen viel schnuppern und erfreut sich an neue Wege.
Stadt laufen am Abend ist super, tagsüber gibt es einfach noch zu viele Eindrücke.
Im Freilauf sucht sie immer wieder den Kontakt zu ihrer Bezugsperson. Wenn diese im Garten verschwunden ist ,
kommt Ala mit Nase im Wind und fliegenden Ohren angerannt.
An der Leinenführigkeit braucht kaum mehr geübt werden.
Menschen findet die Hündin ganz große Klasse und werden immer gut gelaunt begrüßt.
Auf andere Hunde kann die Omi verzichten.