Verein

Unser Verein

Die Idee zu Hundehilfe Mariechen wurde im Jahr 2000 geboren, als bei der damaligen Vereinsgründerin Hilfegesuche aus Italien eingingen. Einige Italiener haben sie auf die Missstände in mehreren Tierheimen (Caniles) aufmerksam gemacht und um Hilfe gebeten. Die Zustände waren grauenhaft: Unmengen von Hunden zusammengepfercht in kleinsten Verschlägen, verdreckt, krank, verängstigt, manche tot. Teilweise Bisswunden von Ratten an den Hunden. Hunde, die seit Jahren kein Tageslicht gesehen hatten. Drei Jahre später waren die Hilfsgesuche nicht weniger geworden, dafür die ehrenamtlichen Helfer mehr und so wurde 2003 der Verein Hundehilfe Mariechen e.V. gegründet. Die Namensgeberin, Spinone Hündin Mariechen, war einer der ersten Hunde, die die Vereinsgründerin aus Italien gerettet hat.

In den nun mehr als 15 Jahren haben wir weit über 2000 Hunde vermittelt. Eine kleine Chronik der Hunde findet sich unter den Rubriken „glücklich“ und „unvergessen“. Wir sind nach wie vor hoch motiviert und investieren einen Großteil unserer Freizeit gerne für unsere notleidenden Fellnasen. Zirka 6 Mal im Jahr fahren wir einen Transport aus der Toskana in den Großraum Würzburg, wo die Hunde von ihren Adoptanden gespannt und voller Freude erwartet werden. Von den vielen Erlebnissen rund um die Vermittlung ist es auch dieses Zusammentreffen von Hund und Mensch, das uns immer wieder neue Energie gibt, in unserem Engagement nicht nachzulassen.

Wir sind ein beim Amtsgericht Würzburg eingetragener und seit Vereinsgründung gemeinnütziger Verein.