Barth

Rüde, Labradormix, 11 Monate, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 4216
Auf Pflegestelle in 21368 Dahlenberg seit 27.02.2022
News Mai 2022:
Barth schickt neue Fotos. Leider noch keine Anfrage für unseren tollen Labbimix.

Zack und weg ! Böser Hund…..Barth musste ganz schnell ausziehen, weil er sich erlaubt hat mit seinen gerade mal 6 Monaten eine Pfütze in die Wohnung zu machen. Chiara holte ihn umgehend dort ab und hat ihn in Policiano auf einen unserer kostenpflichtigen Pensionsplätze untergebracht. Ein ganz normaler, süßer, freundlicher Jundhund (geb. 06.07.2021) versteht die Welt gerade nicht mehr…..was ist nur mit manchen Menschen los?
Jetzt suchen wir aber ganz schnell für den schwarzen Italiener das passende Für-Immer-Zuhause. Junghundtypisch muss er noch viel lernen, von daher sollte Ihre Toleranz zu eventuellen Malheuren, verschleppter Hausschuhe oder angesagter Möbel, gegeben sein. Muss nicht, kann aber passieren und sollte kein Drama darstellen! Eine Hundeschule für Benimm und Spaß sollte auf der Agenda stehen, damit es unserem Schatz an nichts fehlt. In Italien kümmert man sich um Pass, Impfung und Entwurmung, damit der Ausreise nix im Wege steht.

News

17.01.2022

Barth wiegt zur Zeit 21 kg bei einer SH von 57 cm.

Berichte der Pflegestelle

31.03.2022

Pflegestellenbericht März ’22

Barth ist ein fast 9 Monate alter, unkastrierter Rüde. Wir haben ihn Balu getauft. Aktuell lebt er mit Hündinnen und einen unkastrierten Rüden zusammen. Und auch mit Hauskatzen teilt er sich das Haus. Zur Zeit hat er ein Interesse an den Tieren im Wald. Aber er schaut nur hinterher, ohne bisher loslaufen zu wollen. Autofahren entspannt ihn sehr, er ist stubenrein, wachsam und sehr gelehrig. Balu ist ca 30 kg schwer und fast 60 cm groß. Geeignet für aktive Menschen ohne Kleinkinder, da er groß und verspielt trotz seiner Größe aber sehr lieb im Umgang ist. An der Leine geht er schon ganz gut. Er muss aber noch lernen, sich in gewissen Situationen zu zügeln und nicht einfach loslaufen zu wollen. Im Spiel mit Kameraden ist er sehr verspielt und hat dabei große Ausdauer. Ein Zweithund wäre gut möglich, idealer Weise in seiner Größe wäre zum Vorteil. Aber ein Haus mit eingezäunten Garten ist eine Voraussetzung.