Baruffa

Hündin, Segugio maremmano, 3 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3460
Auf Pflegestelle in 76833 Walsheim seit 22.12.2019
Pflegestellenbericht vom 01. April 2020:
Bari (wie sie in ihrer Pflegefamilie liebevoll genannt wird) hat sich gut eingelebt. Der Rüde der Familie gibt ihr viel Sicherheit. Wenn er angelockt wird, kommt sie gerne mit, auch das Sofa hat sie entdeckt und als angenehm eingestuft. Baruffa ist ein schüchternes Hundemädchen. Hat sie sich anfangs noch weggeduckt, wenn eine streichelnde Hand kam, kann sie es nun mehr und mehr genießen. Besonders abends und nachts sucht sie die Nähe zum Pflegefrauchen.
Spaziergänge findet sie immer besser. Das Schwänzchen ist nicht mehr eingezwickt wie am Anfang, auch ist sie so sicher geworden, dass sie sich lösen kann. Das Pflegefrauchen musste zu Beginn sehr häufig los, weil Bari ihr Geschäft eben nicht bei jedem Gassi-Gang geschafft hat.
Der Jagdtrieb hat sich, wie bei einer Segugia nicht anders zu erwarten natürlich auch eingestellt. Katzen und Vögeln würde man schon gerne einmal hinterher flitzen. Auch Kaninchen gegenüber ist man nicht abgeneigt (unlängst erreichte mich eine empörte WhatsApp von Baruffa, in der sie sich bei mir beschwerte, dass das Pflegefrauchen kein Verständnis für ihren Jagdinstinkt hätte und sie einfach nicht hinterließe…)
Bari kann bereits, zusammen mit ihrem Hundefreund, drei Stunden alleine bleiben. Ohne ihren Freund, also ganz alleine, schafft sie bisher eine Stunde.
Autofahren findet Baruffa noch nicht so gut. Ihr wird anfangs übel…

Die sehr empfindsame 9 jährige Tochter der Familie gibt Baruffa viel Zeit und auch die nötige Ruhe, die sie benötigt. Das hat Baruffa mit einer gemeinsam verbrachten Nacht im Kinderzimmer (psssst, im Bett) belohnt.
Wenn Sie also wissen, dass ein Jagdhund Auslastung für sein Köpfchen braucht (Nasenarbeit, Apportierspiele etc.), Ihnen selber nur Gassi gehen eh zu langweilig ist, Sie richtig Spass an Beschäftigung mit und für den Hund haben, dann melden Sie sich doch mal bei mir. Ich würde mich freuen, Ihnen noch mehr über die liebe Bari zu erzählen.
Bari ist verträglich mit Rüden und Hündinnen. Katzen sollten in der neuen Familie keine sein!
Ach… Moment, es klingelt. Sind das etwas schon Sie?

Hier für Sie zum nachlesen, Baris Geschichte aus Italien:
Baruffa ist noch neu und zurückhaltend im Tierheim. Sie ist schüchtern mit den unbekannten Menschen, aber neugierig und freundlich.
Ihre ersten 2 Lebensjahre verbrachte sie bei einem jungen Jäger, der im letzten Jahr zwei seiner Hunde an Touristen abgegeben hatte und von uns mit Bildern versorgt wird wie glücklich diese Familienhunde nun sind.  Deswegen sprach er unsere Tierschützerin an und gab ihr Baruffa.

Baruffa war im Umgang mit ihrem Jäger offen und vertrauensvoll, deswegen sind wir sicher, dass sie nach ein paar Tagen im Tierheim auch aufgeschlossener sein wird. Schon jetzt ist Baruffa sehr anschmiegsam, wenn man sich ein paar Minuten Zeit für sie nimmt.
Baruffa ist kastriert, gechipt, geimpft und besitzt einen EU-Pass.

Baruffa
Baruffa Segugio maremmano 3 Jahre DEHündin

Kontakt

Stefanie Böhner
steffi.boehner@hundehilfe-mariechen.de

0172-7026067
ab 13.00 Uhr