Boby

Rüde, Mischling, 6 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Rumänien, TierNr. 3030
Boby – auch ein blinder Hund findet mal ein… Ja, ein was eigentlich? Ein Zuhause? Wenn wir versuchen, Hunde wie Boby zu vermitteln, ernten wir oft entweder ein mitleidiges Lächeln oder ein verständnisloses Kopfschütteln. Sicher, einen Hund aus dem Tierschutz zu vermitteln, ist schon schwierig genug. Einen Tierschutzhund aus dem Ausland – noch schwieriger. Einen Hund, der das Welpen- und Junghundealter bereits hinter sich gelassen hat – sehr schwierig. Aber einen Hund, der all diese Attribute aufweist, und dazu noch blind ist, vermitteln zu wollen, erscheint nahezu aussichtslos. Aber wer wären wir, wenn wir nicht versuchten, das Unmögliche möglich zu machen?

Bobys Geschichte ist traurig, und sie wäre es auch geblieben, wenn es nicht einen mitfühlenden Menschen gegeben hätte, der sich seiner annahm. Die Leiterin unseres italienischen Partnertierheims fand Boby während eines Aufenthaltes in Rumänien auf der Straße – ausgemergelt, blind, verängstigt, ständig attackiert von anderen Straßenhunden. Er tat ihr so leid, dass sie ihn auf eigene Kosten in einer Tierpension unterbrachte und alles für seine Ausreise veranlasste. Als alle Formalitäten erfüllt waren, reiste sie wieder nach Rumänien, um Boby persönlich abzuholen und mit nach Italien zu nehmen. Wie er sein Augenlicht verlor, werden wir wohl nie erfahren – ob durch eine Erkrankung, durch seine Artgenossen, oder im Zuge der abscheulichen Gräueltaten, die schon immer, aber seit 2013 massiv an den rumänischen Straßenhunden verübt und offiziell geduldet werden – Boby kann es uns nicht erzählen, aber da er geschätzt im Frühjahr 2013 zur Welt kam, wäre diese Erklärung durchaus denkbar.

Nun befindet sich Boby in unserem Partnertierheim zwar in Sicherheit, aber was ihm fehlt, ist ein liebevolles Zuhause, in dem er endlich Geborgenheit und uneingeschränkte Fürsorge erfahren darf und warmherzige Menschen Licht in das Dunkelheit seiner geschundenen Seele bringen. Boby ist ca. 50 cm groß und sieht aus, als wäre unter seinen Vorfahren ein Sheltie oder Collie gewesen. Trotz seiner schrecklichen Vergangenheit ist er dem Menschen sehr zugetan und freut sich über jede noch so kleine Aufmerksamkeit. Mit Hündinnen versteht er sich sehr gut, bei Rüden ist er aufgrund seiner schlechten Erfahrungen eher zurückhaltend. Abgesehen von seiner Blindheit ist der sechsjährige Rüde gesund, und er wurde auch negativ auf Leishmanien und Filarien getestet.

Für Boby suchen wir nun ein Zuhause, in dem nicht jede Woche das gesamte Mobiliar umgestellt wird. Kinder sollten schon größer und verständiger sein, wären aber sicher wunderbare Kuschelpartner für den armen Kerl. Natürlich ist ein blinder Hund eine Herausforderung auch für hundeerfahrene Menschen, aber aufgrund des hervorragenden Gehörs und Geruchssinnes merkt man blinden Hunden ihre Behinderung oft gar nicht auf Anhieb an. Es gibt sehr gute Literatur zu diesem Thema, aber auch Selbsthilfegruppen, Blogs etc., so dass es nicht gar so schwierig ist, den Umgang mit einem blinden Hund zu lernen.

Boby ist ein zauberhafter Bursche, für den wir uns sehr eine eigene Familie wünschen – sind vielleicht Sie es?

Boby
Boby Mischling 6 Jahre Rüde

Kontakt

Birgit Mieske
mieskebirgit@gmail.com
039863-400013
0157-85254500

News

09.04.2018

Neue Fotos von Boby!