Micco

Rüde, Mischling groß, 9 Jahre, Verstorben, stammt aus Italien, TierNr. 2635
Micco ist in den Armen seines geliebten Pflegefrauchens gestorben. Es ging ihm einige Tage zuvor schon nicht gut und er wurde tierärztlich untersucht sowie mit Infusionen stabilisiert, aber bis zu seinem Tod konnte nicht festgestellt werden, wieso es ihm so schlecht ging.

Lieber Micco, du hattest eine große Fangemeinde und die tollste Pflegestelle Familie, die du dir je hättest erträumen können. Dass du die Chance bekamst, mit deinem Bruder zusammen nach Deutschland zu reisen, umsorgt und geliebt zu werden wie nie zuvor – es ist ein Wunder. Deine Familie hat bis zuletzt gehofft und mit dir gekämpft. Wie sehr du vermisst wirst, brauch ich dir nicht sagen. Wir alle wünschten, du hättest noch so viel mehr Zeit gehabt. Micco, du hast viele Herzen berührt und bleibst unvergessen.

Miccos Pflegefrauchen hat dem lieben Schatz einen Abschiedsbrief geschrieben:

Ein Abschiedsbrief

„Du bist nicht mehr da, wo du warst, aber du bist überall dort, wo wir sind.“ (Victor Hugo)

„Im März kamst du an, Micco. Du saßest da, in deiner Box, verängstigt und unsicher, was nun passiert. In völliger Erstarrung konnte ich dir dein Geschirr anziehen. Bei deinem Bruder Bracco war es noch viel schlimmer, er wollte kaum aus seiner Box heraus.

Und doch habt ihr euch ein Herz gefasst und mir vertraut. Ihr seid mit mir mit gegangen, habt euer Leben in meine Hände gelegt, seid sogar zu mir ins Auto gestiegen, obwohl es so gruselig für euch war.

Schnell hat dein Bruder gemerkt, dass er nun endlich mal abschalten kann und hat einfach nur geschlafen. Und du hast über meine Schulter geschaut, mit einem so wachen und wunderbaren Blick. Als ich dir etwas zu Essen angeboten habe, hast du dich kaum getraut es anzunehmen. Und doch war der Hunger zu groß. Danach hast auch du die Äuglein zugemacht.

Das waren meine ersten Stunden mit euch und ihr hattet sofort einen Platz in meinem Herzen. Natürlich waren die ersten Wochen schwer für euch, aber ihr hattet es warm, immer etwas zu Fressen und in meinem Bett war es sowieso am bequemsten. Wir haben durch euch so viel gelernt, wir wurden so viel geduldiger und konnten euch das geben, was ihr brauchtet, um euch zu entfalten. Und ihr seid so unterschiedlich, dennoch jeder besonders und einzigartig auf seine eigene Art.

Du, mein kleiner Micco, hast mir jeden Tag gezeigt, wie glücklich du bist. Du hast vor Freude gequietscht, wenn ich von der Arbeit heimkam. Hast jede Nacht neben mir brav in deinem Bett geschlafen. Jede Streicheleinheit und jedes Leckerlie waren ein Geschenk für dich. Ich sehe deinen Blick jeden Tag vor mir, wie du mich angegrinst hast.

Du hast so viel gelernt, seitdem du bei uns warst. Nicht nur, dass du abrufbar warst, sondern auch treu bei Fuß gelaufen bist – das hat mich immer wahnsinnig stolz gemacht. Ich habe dir versprochen, dir wundervolle Jahre zu schenken und zu zeigen, was Liebe und Geborgenheit bedeutet. Es tut mir leid, dass ich dieses Versprechen nicht gänzlich halten konnte.

Da war dann dieser Dienstagmorgen. Du wolltest nichts fressen. Das war so ungewöhnlich, da du jede Mahlzeit wie ein Fest genossen hast. Schon da war ich besorgt, du hast viel geschlafen, aber beim Gassigehen war alles wie immer. Auch abends war dein Appetit nicht da. Besorgt fuhren wir nächsten Morgen mit dir zum Tierarzt – was wir nicht wussten: da war es leider schon zu spät. 3 Tage haben wir gekämpft, mehr Zeit hat uns das Schicksal nicht gelassen. An diesem grauen Freitagmorgen gaben wir alles, und hätten Ewigkeiten weiter gemacht. Ich habe dich gehalten, als du zusammenbrachst. Wir waren da, haben dir gut zugesprochen, haben dir gesagt, wie sehr wir dich lieben und dass die Schmerzen vergehen… als du deinen letzten Atemzug getan hast. Das Letzte, was du sahst, waren die 2 Menschen, die dich über alles liebten, deine Familie…

Du wirst immer einen Platz in meinem Herzen haben und ich werde dich vermissen, dein Bellen nicht vergessen, wenn ich heimkam… Eines kann ich dir noch versprechen: Wir werden auf deinen Bruder aufpassen, wir werden ihm das Leben ermöglichen, welches er verdient hat.

Ich hoffe, du konntest spüren, wie sich Liebe anfühlt und was es bedeutet, ein normales Hundeleben zu führen. Ich wünsche mir, dass du dort oben jetzt über grüne Wiese tobst und glücklich zu uns hinunterschaust.

Wir vermissen dich!“

Micco
Micco Mischling groß 9 Jahre Rüde

Kontakt

Jasmine Wemmer
jasmine.wemmer@hundehilfe-mariechen.de
07807-9893522
0151-68149420
ab 18 Uhr