Flora

Hündin, Springer Spaniel, 4 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3688
Sehr aktiv, sozial, verspielt, verschmust: Flora ist der Wahnsinn! Wir machen uns hiermit auf die Suche nach den Menschen, die das genauso sehen und die bezaubernde Hündin in ihr Herz schließen möchten. Floras Vergangenheit ist die tausender Jagdhunde in der Toskana – mit einem Unterschied: Sie hat die Chance auf ein schönes Leben. Denn im Gegensatz zu einem Großteil ihrer Leidensgenossen wurde die hübsche Springer-Spaniel-Hündin nicht erschossen oder auf andere grausame Weise entsorgt, sondern abgegeben.

Flora liebt es zu spielen und zu rennen. Momentan hat sie noch ein paar Frustpfunde. Aber die möchte die junge Dame schleunigst loswerden, damit die zarten Pfötchen nicht so schwer zu tragen haben und – das dürfte für sie der wichtigere Grund sein – sie noch schneller über die Wiesen flitzen kann. In der Auffangstation fällt die Jagdhündin nicht nur wegen ihrem ausgeprägten Bewegungsdrang, sondern auch wegen ihrem sozialen Umgang mit den anderen Hunden auf. Jagdhundfans schätzen Vertreter dieser Rasse zudem für ihre gute Laune, ihre Intelligenz, die im Haus ausgeglichene Art und das anhängliche Wesen.

Die Springer-Spaniel-Hündin wurde beim ersten Mittelmeertest Leishmaniose-positiv getestet und daraufhin behandelt. Obwohl der Leishmaniose-Titer beim letzten Test so niedrig war, dass das Ergebnis negativ ausgefallen ist, sollten Interessenten wissen, dass die Mittelmeerkrankheit nicht austherapiert werden kann. Nichtsdestotrotz kann ein Hund mit Leishmaniose genauso alt werden wie ein gesunder Vierbeiner und es ist möglich, dass die Leishmaniose symptomlos verläuft. Ein regelmäßiger Check beim Tierarzt ist empfehlenswert. Flora benötigt zudem 2-mal täglich Augentropfen, weil ihre Augenhaut entzündet ist und nicht genügend Tränenflüssigkeit produziert. Ansonsten ist die Wuchtbrumme topfit und möchte Sie gerne bei einem Wettrennen abhängen.

Wo sind die Menschen, deren Herz höherschlägt, wenn sie in Floras Augen schauen? Die Menschen, die schon jetzt davon träumen, mit der getupften Schönheit durchs Leben zu gehen. Unsere Flora würde gerne das Starter-Paket „Glücklicher Jagdhund“ mit warmem Körbchen, das zum Schlummern einlädt, großem Action-Programm und Extra-Kuschelrunden buchen. Wir wünschen uns im zukünftigen Zuhause einen eingezäunten Garten für den unbeschwerten Freilauf – denn ob die Maus einmal ableinbar wird, können wir derzeit nicht einschätzen.

Aktuell sitzt Flora in einer Auffangstation in Italien, aber wir würden sie gerne vor dem kalten Winter in eine bessere Zukunft reisen lassen. Ob direkt ins Zuhause oder erst einmal auf eine Pflegestelle: Ein liebevolles Plätzchen würde der Kleinen gefallen. Die süße Flora ist kastriert und bereit, gechipt, geimpft und mit ihrem EU-Heimtierpass ausgestattet in den Transporter zu steigen. Schreiben Sie mir eine E-Mail oder rufen Sie an, wenn Sie unsere Flora bei sich aufnehmen möchten. Ich freue mich darauf, mehr zu erfahren.

Flora
Flora Springer Spaniel 4 Jahre ITHündin

Kontakt

Jasmine Wemmer
jasmine.wemmer@hundehilfe-mariechen.de
07807-9893522
0151-68149420
ab 18 Uhr

News

30.11.2020

„Ein Energiebündel mit ordentlich Jagdtrieb!“ So wurde uns Flora von der italienischen Tierschützerin beschrieben. Wo sind die Menschen, deren Herz für Springer Spaniels schlägt, aktiv sind und mit ihrem Jagdtrieb umzugehen wissen?

15.12.2020

Neue Bilder von der goldigen Flora! Außerdem finden Sie auf Floras Profilbild bei Klick auf den Play-Button ein Video, in welchem die Süße kurz durchs Bild flitzt und einmal mehr beweist: Stillhalten ist nicht so ihr’s!

30.12.2020

Neues Video von der goldigen Flora! Die aktive, süße und freundliche Hündin liebt es, die Umgebung zu erkunden – typisch Jagdhund!

11.01.2021

Neues Video von Flora! Sie ist wahnsinnig süß, freundlich und aktiv. Traumhündin, oder? Hätte sie keine Leishmaniose, könnte ich mich vor Anrufen kaum retten. Wo sind die Menschen, die schon Erfahrung mit der Mittelmeererkrankung haben oder bereit sind, sich mit ihr zu befassen? Flora ist mehr als ihre Krankheit.