Fridolin

Rüde, Segugio italiano a pelo forte, 5 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3232
Auf Pflegestelle in 97072 Würzburg seit 16.12.2018
Fridolin ist ein fröhlicher, zauseliger Segugiomann. Mit (geschätzten) fünf Jahren ein Rüde im allerbesten Alter!

Er wohnt mit zwei Jagdhündinnen in einer Box und genießt seine Rolle als Hahn im Korb. Er ist mit Artgenossen gut verträglich und Menschen gegenüber aufgeschlossen. Die harte Zeit vor seiner Aufnahme ins Tierheim hat er überstanden ohne seine zarte und feinfühlige Segugioseele zu verlieren. Ein Kleinod für die Rasseliebhaber.

Fridolin ist ein Sonnenschein. Für seine Bezugsperson würde er fast alles tun. Loyal und mutig, aber zugleich zurückhaltend und witzig. Mit seinen beiden Mitbewohnerinnen sorgt er dafür, dass in seinem Gehege immer etwas los ist. Gute Laune garantiert.

Fridolin ist ein schüchterner, aber fröhlicher Laufhund. Nach kurzer Beobachtungs-und Bedenkzeit fasst er sich ein Herz und wendet sich dem/der Unbekannten zu. Fridolin ist sanft im Umgang mit Kindern und ein echter Familienallrounder.  Ob mit jung oder alt- Fridolin passt sich intuitiv seiner Bezugsperson an. Wegen seiner Gelehrigkeit und seinem sensiblen Charakter ist er durchaus für Anfänger geeignet.

Wer sich den lustigen Fridolin nach Hause holt, hat einen Bund für’s Leben geschlossen.

Fridolin ist auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet. Er ist gechipt und geimpft. Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich jederzeit bei mir.

Fridolin
Fridolin Segugio italiano a pelo forte 5 Jahre Rüde

Kontakt

Diana Vogt
diana.vogt@hundehilfe-mariechen.de
0931-4174361
0159-04129461
ab 18 Uhr

News

16.12.2018

Fridolin ist auf seiner Pflegestelle in Würzburg eingetroffen. Lesen Sie hier wie es mit ihm weitergeht…

28.12.2018

Fridolin schickt neue Bilder- unbedingt angucken! 🙂

Berichte der Pflegestelle

30.12.2018

2 Wochen in Deutschland – eine unglaubliche Veränderung. Der zunächst schüchterne, vorsichtige Fridolin überraschte uns alle: er kannte zunächst keine Treppen, traute sich nicht durch die Haustür und jedes Alltagsgeräusch ließ Panik in seinen großen Augen aufblitzen. Doch Fortschritte machten sich Tag für Tag bemerkbar: So folgt er Pflegefrauchen mittlerweile interessiert und zuckt selbst beim Brummen der Kaffeemaschine nicht mit der Wimper. Er ist stubenrein, hat bisher kein einziges Mal gebellt und ist mit anderen Hunden wunderbar verträglich. Seine sanfte Art kommt immer mehr zum Vorschein und macht ihn zu einem tollen Begleiter – man muss ihm nur Zeit zum Ankommen geben.

Er lernt momentan die Grundkommandos. An der Leinenführigkeit ist noch zu arbeiten, da Fridolin seine Umgebung draußen sehr intensiv erkunden möchte. Einen ausgeprägten Jagdtrieb zeigt er bisher nicht. Fremden Menschen gegenüber ist er zunächst vorsichtig, doch auch hier siegt die Neugierde schnell… nur schnelle Bewegungen mag er nicht. Autofahren findet er in Ordnung. Von einem souveränen Ersthund in der Familie würde er besonders profitieren, aber auch allein kommt er gut zurecht. Frido kann bereits eine Viertelstunde allein zuhause bleiben und liegt brav in seinem Körbchen. Gibt man ihm Zeit, wird er dank seines ausgeglichenen Wesens der perfekte Familienhund.