Gino

Rüde, Mischling, 2 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3801
Auf Pflegestelle in 09130 Chemnitz seit 24.04.2021

Pflegestellenbericht vom Juni`21:

Gino macht weiter Fortschritte. Der kleine Mann wird bei gewohnten Abläufen immer sicherer. Mit Geschirr und Halsband hat er so gut wie keine Probleme mehr. Die (Schlepp)Leine akzeptiert er Tagesform abhängig. Im Garten bewegt er sich sicher, jedoch ist er immer sehr aufmerksam, was um ihn herum passiert. Wenn Besuch kommt, ist er immer noch auf Abstand, aber bis auf 2 Metern kommt er schon ran. Am liebsten beobachtet er alles aus seiner Box mit sicherer Entfernung. Neugierig war er von Anfang an, es kostet ihm nur immer Überwindung, den Schritt zu machen. Gino bindet sich immer mehr, daher wäre es für ihn schön, wenn er bald seine Familie finden würde.

Pflegestellenbericht vom Mai`21:

Unser Gino ist schüchterner, als er in Italien sich zeigte. Das Pflegeherrchen fütterte ihn zwei Tage mit der Hand und somit fasste Gino Vertrauen zu ihm. Bald durfte er ihn streicheln, hoch heben, das Geschirr anlegen und auch die Leine hinmachen. Doch sobald, etwas zug auf die Leine kommt, rennt Gino hin und her und flüchtet am liebsten in seiner Box. Die Pflegefamilie übt täglich mehrmals mit ihm. Es wird auch schon besser, er braucht einfach Zeit. Ansonsten ist Gino sehr pflegeleicht. Er ist nicht wählerisch mit dem essen, er kommt mit den zwei vorhanden Hunden gut klar, er ist ein ruhiger Hund, bei der Pflegefamilie ist er stubenrein. Wenn sie sich der Aufgabe gewachsen sind und unter anderem einen Garten direkt am Haus/Wohnung haben, dann melde sie sich bei mir.

Vermittlungstext vom März`21:

Unser kleiner Gino, kommt aus einem Canile, aus dem Süden Italiens. Dort leben  ca. 1000 Hunde in großen Rudeln. Als kleinerer Hund ist es da nicht so einfach sich durchzusetzen.

Der sehr freundliche 2 jährige (06.04.2019) Rüde ist im besten Hundealter. Gino stellt sich nicht in den Vordergrund. Lieber ist er, in der zweiten Reihe und beobachtet erst einmal alles. Der hellbraune Schatz muss lernen, die Menschen einzuschätzen. Er freut sich immer sehr über den Besuch der Pfleger. Wenn mal kein Hund bei ihnen ist, versucht er sich zu trauen, hinzukommen. Doch kurz davor, schnell wieder etwas weg und beobachten. Vielleicht sind ihm auch manche Hunde zu wild und er traut sich deshalb nicht so. Zu seinen Artgenossen ist er sozial, egal ob Hündin oder Rüde. Gegen einen sozialen Ersthund hätte der kleine Mischlingsrüde nichts einzuwenden. Er kann ihm die Eingewöhnungszeit bestimmt etwas erleichtern. Ansonsten findet sich Gino auch als Einzelhund zurecht. Braucht nur etwas Zeit, sich an alles zu gewöhnen. Unserer Tierschützerin meint, es könnte Dackel in ihm stecken.

Der Schnuffel misst eine SH von ca. 35cm und wiegt ca.10kg. Gino will noch so viel erleben. Wer kann ihm ein schönes Zuhause bieten? Dann schreiben sie mir bitte eine WhatsApp oder Email.

Er ist gechipt, geimpft und bei Ausreise im Besitz eines EU-Pass.