Kenia

Hündin, Mischling, 7 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3215
Symmetrische rotbraune Abzeichen im Gesicht, ein imposanter Kopf, eine kräftige Statur – sieht alles ganz nach Rotti aus… Aber Rottweiler sind doch größer, oder nicht?     

Leider kann Kenia nicht erzählen, wo sie herkommt. Die auf manchen Bildern recht selbstbewusst dreinblickende Maus wurde auf der Straße gefunden, gemeinsam mit einer ganz ähnlich aussehenden Hündin. Ob es sich um Geschwister handelt, lässt sich nicht sagen.  

Der Amtstierarzt schätzt Kenia auf sieben Jahre und hält sie für einen Rottweiler-Mischling. Sie könnte aber auch eine reinrassige Rottweiler-Hündin sein, denn viele Züchter haben sich mittlerweile wegen steigender Nachfrage auf besonders kleine Rottweiler spezialisiert.

Im Rassestandard des Rottweilers ist zu lesen, dass es sich um Hunde von freundlicher und friedlicher Grundstimmung handelt, die anhänglich, gehorsam, führig und arbeitsfreudig sind. Rottweiler gehören also ganz zu Unrecht zu den in Verruf geratenen Hunderassen. Zu angriffslustigen Charakteren werden sie vor allem durch Menschen gemacht, die sich unsicher fühlen und deshalb durch einen kraftstrotzenden Hund beeindrucken wollen.  

 

Kenia ist alles andere als angriffslustig. Als sie im Tierheim ankam, war sie allen gegenüber  scheu, aber niemals ging sie nach vorn. Kam jemand an den Zaun ihres Zwingers, verkroch sie sich in der Hütte. Mit der Zeit aber hat sie mehr und mehr Vertrauen gewonnen. Durch den geregelten Tagesablauf, das ausreichende Futter und die vertrauten Pfleger entspannt sich immer mehr. So hat sie kürzlich sogar von den ihr bis dahin unbekannten Männern aus dem Transport-Team von Hundehilfe Mariechen ein paar Leckerchen angenommen.

 

Inzwischen lässt sie sich problemlos die Leine anlegen. Aber an der Leine gehen kann sie bisher noch nicht so gut – sie versteht offenbar nicht, was dieses Band an ihrem Körper soll und was der Mensch am anderen Ende von ihr möchte. Leider haben die Helfer im Tierheim zu wenig Zeit, um ihr das Hunde-Einmaleins geduldig zu erklären. In einem eigenen Zuhause bei liebevollen Menschen mit Hundeerfahrung könnte Kenia all das gezeigt bekommen, was die gelehrige Hündin bisher offenbar nicht kennen lernen durfte.  

Wenn Sie diese Rasse lieben, dann wissen Sie, dass für Rottweiler eventuell höhere Hundesteuern anfallen. Es gibt nun mal leider immer noch Pauschalurteile über bestimmte Hunderassen. Wie die „Gefährlichkeit“ einer Hundeart eingestuft wird, ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Auch die Auflagen, die ein Halter erfüllen muss, können durchaus variieren. Viele Kommunen versuchen, die Zahl bestimmter Hunde mithilfe erhöhter Steuern zu begrenzen.    

Kenia weiß zum Glück von den teilweise unverständlichen Regelungen nichts. Sie lebt friedlich mit einem Rüden zusammen in einem Zwinger. Wenn andere Hunde am Zaun bellend entlangtoben, bleibt sie vollkommen ruhig. Trotzdem würden wir sie lieber nicht zu einer weiteren Hündin vermitteln, da wir über die diesbezügliche Verträglichkeit leider nichts sagen können.

Kenia ist kastriert und die Tests auf Leishmanien und Filarien waren negativ. Wie Kenia auf Samtpfoten reagiert, kann auf Wunsch durch einen Katzentest geklärt werden. Die wunderschöne Hündin könnte mit einem unserer nächsten Transporte nach Deutschland kommen. Wenn Sie Fragen zu dieser prachtvollen Hunde-Dame haben, rufen Sie mich gerne an!

 

Kenia
Kenia Mischling 7 Jahre Hündin

Kontakt

Christina Röder

0926193976
01711145176