Moska

Hündin, Segugio Istriano, 4 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 2906
Wenn man es aus Angst für unmöglich hält, die Erfahrung es für zu riskant erachtet, man es aus Zweifel für sinnlos hält……dann sollte das Herz sprechen und es einen versuchen lassen. Die Rettung eines Hundeleben, ist diesen Versuch einfach wert. Die Rettung von Moska. In ihren Augen steht die Angst, die Angst vor Berührung, die Angst davor, das der Mensch schlimme Dinge mit ihr tut, wie in ihrem bisherigen kurzen Leben. Moska muss erst lernen, das es auch anders geht, Fürsorge, Liebe, ein warmes Plätzchen vor dem Ofen und im Herzen einer eigenen Familie…..all dies kennt Moska nicht. Sie konnte von einem Jäger übernommen werden, der trotz allem „Druck“ aus ihr keinen für ihn brauchbaren Jagdhund nach seiner Fasson machen konnte. Die in 03/2015 geb. Moska ist eine sensible Hündin, vor Angst wie erstarrt, hatte sie für ihren Jäger nicht den richtigen Biss für die eigenständige Jagd auf Wildschweine. Sie ist in einer priv. Auffangstation und hat hier eine gesicherte Grundversorgung, aber es gibt leider niemanden der mit ihr an ihren Ängsten arbeiten kann. Selbst ihre Pflegerin kann sie im Auslauf nicht anfassen und nur mit Futter kriegt man sie zurück in ihren kleine Zwinger. Der  Segugio dell `istria gilt als intelligent, arbeitsfleißig, treu und zuverlässig. Diese Rasse lernt schnell und ist langlebig und robust. Das Spezialgebiet ist die Jagd auf Hasen und Füchse, die Verfolgung der Fährte wird dem Jäger durch Spurlaut angezeigt. Für Moska wünschen wir uns eine jagdhunderfahrene Familie, am besten mit souveränen Ersthund und natürlich eine entsprechende Auslastung für Körper, Geist und die hochfeine Nase. Die hohe Bindungsfähigkeit der ital. Jagdhunde ist sprichwörtlich, sowie die große Sozialkompetenz mit ihren Artgenossen. Wenn bei Moska der Knoten erst einmal geplatz ist, bekommt man sicherlich einen dankbaren Lebensbegleiter der mit einem durch dick und dünn geht. Das Hundemädchen mit der einmaligen Kopfzeichnung wird noch kastriert und kann gechipt, geimpft, entwurmt und mit EU-Pass ausreisen. Die Blutuntersuchung auf Leishmaniose und Filarien läuft, das Ergebnis kann unter „Neuigkeiten“ nachgelesen werden, sobald es uns vorliegt. Lassen Sie ihr Herz entscheiden !

Moska
Moska Segugio Istriano 4 Jahre katzenverträglichHündin

Kontakt

Susanne Besier
susanne.besier@hundehilfe-mariechen.de
06129-9902
0162-3112669
ab 17 Uhr

News

13.01.2018

Moska wurde negativ auf Leishmaniose und Filarien getestet.

06.09.2018

Neue Bilder von Moska aus Italien.

19.10.2018

Unser Transportteam berichtet:
„Bilder sagen mehr als 1000 Worte“ – das trifft auf jeden Fall auf Moska zu. Ihr Zwinger fiel im Tierheim sofort auf, da weit und breit kein Hund zu sehen war. Sie leidet immer noch sehr unter ihrer schlimmen Vergangenheit und zieht sich lieber in eine dunkele Ecke zurück, als sich glückselig auf die neuen Menschen zu stürzen, wie es bei den meisten anderen Hunden ist. Das liegt sicher nicht an der mangelnden Zuneigung der Tierschützerinnen vor Ort, aber dieser Ort, das Canile, ist wirklich nicht der richtige für sie. Wenn Sie also ein Mensch sind, der in diesen traurigen Augen wieder den Funken der Lebensfreude entfachen wollen und die Zeit, Geduld, nötige Erfahrung und Zuneigung haben diese wunderschöne Hündin bei sich aufzunehmen, melden Sie sich unbedingt. Auch eine Angsthund erfahrene Pflegestelle bedeutet einen großen Fortschritt für Moska. Ihre Dankbarkeit ist Ihnen in jedem Fall gewiss!

26.01.2019

Moska schickt neue Bilder.