Nadia „Emma“

Hündin, Beagle-Segugio-Mischling, 4 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3011
Auf Pflegestelle in 91207 Lauf seit 10.05.2018
Die erst 4jährige Emma hat schon viel durchgemacht und soll nun erst einmal zur Ruhe kommen.

Geboren wurde sie als einer von vielen Jagdhunden in der Toscana bei einem Jäger, typischerweise in Zwingerhaltung ohne regelmäßig Futter, Wasser oder Auslauf und unter brutaler Behandlung durch den Besitzer, letztendlich aussortiert und von unseren ital. Teamkollegen im Canile aufgenommen.

Nach einiger Zeit durfte Emma zu einer Pflegestelle nach Deutschland reisen,  doch am Tag nach ihrer Ankunft erlitt die bislang unauffällige Hündin einen epileptischen Anfall. Alle durchgeführten Untersuchungen brachten keine krankhafte Ursache ans Licht und in der Folgezeit blieb Emma auch anfallsfrei.

Dann wurde sie vermittelt, erlitt aber durch den Umzugsstress erneut einen Anfall. Die Familie sah sich leider damit doch überfordert und gab die arme Hündin nach nur einem Tag zurück. Emma wurde mittlerweile auf Tabletten gegen epileptische Anfälle eingestellt.

Zu allem Unglück konnte die Pflegestelle Emma aber aus persönlichen Gründen nicht mehr länger behalten und so musste sie schon wieder umziehen auf eine andere langjährige Pflegestelle unseres Vereins. Hier konnte sie sich endlich erholen und hatte auch keinen einzigen Anfall mehr.

Eine feste eigene Familie ist natürlich immer das Endziel und so wagten wir noch einen Vermittlungsversuch an eine sehr liebe Familie, die bereit war, sich mit dem Thema Epilepsie auseinander zu setzen. Auch hier erlitt Emma am Tag nach ihrer Ankunft einen Anfall, womit die Familie aber gerechnet hatte. Leider zog sich Emma nun aber sehr in sich zurück, wurde fast apathisch, zeigte keine richtige Lebensfreude mehr. Sicher spielte dabei auch die hohe Dosis des Epilepsie Medikaments mit all seinen Nebenwirkungen, wie z.B. Müdigkeit, eine Rolle.

Letztendlich beschlossen wir nun gemeinsam mit der Familie und der Pflegestelle, dass es das Beste für die arme Hündin ist, zu ihrem Pflegefrauchen zurückzukehren. Die PS wird unter Absprache mit dem Tierarzt nun das Medikament langsam reduzieren und im Laufe der nächsten Monate durch ein anderes ersetzen, mit dem Emma sich hoffentlich besser fühlen wird. Eine erneute Vermittlung wird zum Wohle des Hundes solange nicht stattfinden.

Daher sind wir nun auf Spenden für Emmas Tierarztkosten und Medikamente angewiesen und würden uns auch über eine Patenschaft sehr freuen!

Nadia „Emma“
Nadia „Emma“ Beagle-Segugio-Mischling 4 Jahre katzenverträglichHündin

Kontakt

Annette Gorny
annette.gorny@hundehilfe-mariechen.de
09135/722067
0162-9177127
bis 19 Uhr

News

Berichte der Pflegestelle