Pongo

Rüde, Mischling, 6 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3675
Auf Pflegestelle in 97074 Würzburg seit 19.12.2020
Pflegestellenbericht 28.03.2021 Pongo hat sich gut eingelebt und hat ein enges Verhältnis zu seinen direkten Bezugspersonen. Er ist grundsätzlich ein unsicherer und sensibler Hund, dem seine Besitzer Vertrauen vermitteln und ihm in ruhiger Art und Weise Grenzen setzen müssen.

Vermutlich hat Pongo in der Vergangenheit recht isoliert gelebt, denn viele Dinge musste er erst lernen (gelbe Säcke, Flatterband, Geräusche aller Art usw.). Mit liebevoller Führung lernt er jedoch sehr schnell.

Da ihn zu viele Reize nervös machen, sollte man ihm eine ruhige Umgebung ohne dauernden Besuch oder wechselnde Personen bieten und die Möglichkeit haben, dass er einen größeren Garten oder eine naturnahe Umgebung zur Verfügung hat.

Er benötigt rassebedingt ca. 3 Stunden Beschäftigung am Tag. Neben klassischen Spaziergängen oder auch gerne Joggen sollte genügend geistige Auslastung z.B. in Form von Such- und Schnüffelspielen auf dem Programm stehen. Wurfspiele sind eher ungeeignet, da Pongo sich dort sehr hineinsteigert und dann zu viel Adrenalin ausgeschüttet wird und er schlecht zur Ruhe kommt.

Der Freilauf auf Hundewiesen oder geschützten Flächen funktioniert auch gut. Mit anderen Hunden ist er grundsätzlich – insbesondere im Freilauf – gut verträglich.

Da Pongo auch einen durchaus beachtlichen Jagdtrieb besitzt, sollte er auf Feldern und im Wald nur an der Schleppleine geführt werden. Katzen sollten ebenfalls nicht im Haushalt leben. Und wie bei Schäferhunden üblich bewacht er zuverlässig sein Heim.

17-20 Stunden Ruhe halten sind für ihn kein Problem. Während wir im Homeoffice in Telefon- und Videokonferenzen arbeiten, liegt er auf seinem Platz oder daneben und döst oder schläft. Pongo ist allerdings kein klassischer „Bürohund“, denn mit Fremden hat er anfangs Probleme.

Pongo ist sehr anhänglich und liebt es, gekrault und gebürstet zu werden.

Trotz seiner 6 Jahre wirkt er beim Spielen und auf den Spaziergängen wie ein ganz junger Hund. Es ist toll, zu sehen, wie er sich dabei austobt und Spaß hat.
Pongo braucht einen durchsetzungsfähigen, aber liebevollen Halter, der seinen Bedürfnissen gerecht wird. Dann ist er ein ausgeglichener und absolut toller Hund!

 

Vermittlungstext von Okt. 2020

Pongo versteht die Welt nicht mehr, eben noch Familienhund und nun plötzlich hinter Gittern im Tierheim Zwinger! Der bildschöne, schwarze Schäferhundmix mit den tollen „Fledermaus Ohren“ sucht aktive Menschen, die gerne etwas mit Hund unternehmen. Spazieren gehen, Ball Spielen, Hundeschule, der sportliche Pongo wäre begeistert dabei.

Mit anderen Hunden ist der kastrierte Rüde gut verträglich.

Pongo könnte mit unserem nächsten Transport zu seiner Familie reisen, natürlich geimpft, gechippt und mit EU-Ausweis.

Pongo
Pongo Mischling 6 Jahre DERüde

Kontakt

Annette Gorny
annette.gorny@hundehilfe-mariechen.de

0162-9177127
bis 19 Uhr