Stella

Hündin, Bretone , 11 Jahre, Unvermittelt, stammt aus Italien, TierNr. 3495
Auf Pflegestelle in 46459 Rees seit 17.11.2019
Bei den Massen an Hunden, die in den Zeitungen, im Internet oder in den Tierheimen beworben werden, bei all den süßen, kleinen Welpen und verspielten Junghunden – wieso sollten Sie sich für einen älteren Hund entscheiden? Hunde wie Stella sind die Antwort.

Viele ältere Hunde strahlen eine Ruhe aus, wie sie in Zeiten von ständiger Erreichbarkeit und Medienberieselung oft herbeigesehnt wird. Wer mit einem älteren Hund spazieren geht, der läuft keine kilometerlangen Strecken in Rekordzeit, um den Vierbeiner müde zu bekommen, sondern der erlebt die Natur viel intensiver. Der nimmt wahr, was anderen verborgen bleibt. Auch sind ältere Hunde oft gelassen, mit all ihren Gewohnheiten oder Eigenarten liebenswert und damit zufrieden, wenn sie bei ihren Menschen sein können.

Stella hatte kein schönes Leben. Sie gehörte einem schlimmen Jäger, dem seine Tiere nicht viel bedeuteten. Er ging grob mit ihnen um, holte sie nur wenige Tage im Jahr für die Jagd aus ihren „Verliesen“ und versorgte sie mehr schlecht als recht. Als er starb, brachte seine Tochter die süße Bretonin ins Tierheim. Stella blüht im Tierheim richtig auf. Die Zuckerschnute ist eine so süße, sanfte Hündin, dass es unvorstellbar ist, welches Leid hinter ihr liegt.

Es gibt so vieles, das Stella nicht kennt. Sie hat noch nie in einem Haus geschlafen, hatte nie zuvor ein weiches Bettchen und war es nicht gewohnt, regelmäßig Futter zu bekommen. Stella war noch nie der beste Hund für jemanden, noch nie hat jemand das Gesicht in ihrem gesprenkelten, seidigen Fell vergraben und ihr ins Ohr geflüstert, wie unendlich froh er ist, sie bei sich zu haben. Uns schmerzt der Gedanke, dass das vielleicht so bleiben könnte. Denn die 11-jährige Hündin ist zu dünn und geschwächt – und die Kälte kriecht im Winter in jede Ecke des Geheges. Stella hat nicht viele Wünsche für die Zukunft: einen warmen, trockenen Platz, ausgiebige Kuschelrunden und entspannte Spaziergänge.

Für die Vorstehhündin mit den schönen Löckchen an den Ohren wünschen wir uns einen warmen Platz für den kommenden Winter und darüber hinaus. Stella ist auf Leishmaniose und Filarien negativ getestet und bereit, beim nächsten Transport von Ihnen in Empfang genommen zu werden. Ob Sie Fragen zu unserer Süßen haben, Stella einen Pflegeplatz bieten möchten bis sich ihre Menschen finden – oder Sie der goldigen Maus endgültig verfallen 😉 – oder sie direkt adoptieren möchten: Melden Sie sich bei mir per E-Mail oder telefonisch. Stella und ich freuen uns auf Sie.

Stella
Stella Bretone 11 Jahre Hündin

Kontakt

Jasmine Wemmer
jasmine.wemmer@hundehilfe-mariechen.de
07807-9893522
0151-68149420
ab 18 Uhr